• info@hgc-reinigung.de

  • 040 / 54 00 73 73

Kontaktinformation

  • HGC Fassadentechnik & Gebäudereinigung
    GmbH
  • Warnstedtstr. 16 H
  • 22525 Hamburg
  • Telefon: 040 / 54 00 73 73
  • Fax: 040 / 695 11 88
  • info[at]hgc-reinigung.de
  • http://www.hgc-reinigung.de

Unsere Referenzen

Impressionen unserer Arbeiten

Altonaer Museum Hamburg

Die Reinigung der Fassade wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutzamt durchgeführt. Besonderen Wert wurde darauf gelegt, dass die Fresken nicht in allen Bereichen ganz gereinigt wurden. Um Schattierungen zu erreichen, die das Gebäude nicht wie neu aussehen lassen würden, ließen wir verschiedene Bereiche mit Verschmutzungen unberührt oder weniger gereinigt.

Fleethof Hamburg

Direkt an das Fleet gebaut, boten die Pulverbeschichteten Aluminium-Profile vor den ca. 3.900 Fenstern des Gebäudes hervorragende Nistplätze für Spinnen. Was folgte, war ein fast gänzlich eingesponnenes Gebäude im Fensterbereich. Zur Abhilfe beauftragte man eine Firma, die einen farblosen Lack mit einem giftigen Inhaltsstoff aufbrachte. Die Spinnenplage war damit beseitigt. Nach zwei Jahren verfärbte sich der ehemals farblose Lack braun und das Gebäude bot einen nicht mehr ansprechenden Anblick.

Aufgabe: Entfernen der Lackschichten von der Pulverbeschichtung zur Herstellung des ursprünglichen Zustandes.

Lösung: HGC lässt auf dem Dach montierte Gondeln installieren, da es an diesem Gebäude keine Anlage für Gebäudereiniger gibt. Von hier erreicht man die Profile. Wir entwickelten eine Methode, die Lackschicht vom Untergrund zu trennen, ohne dass die Pulverbeschichtung Schaden nimmt. Nach drei Monaten ist die Arbeit mit 6 Arbeitskräften vollendet

Stade, Brandschaden

Aufgabe: Den ursprünglichen Zustand wieder herstellen.

Lösung: Die Fassade wird mit heißem Hochdruck vorgereinigt. Nachfolgendstrahlen wir mit einem Niederstruck-Feuchtstrahl die Fugen. ZumAbschluss wird das Mauerwerk fluatiert, um Salzausblühungen zuvermeiden.

MFH in einem Graffiti-gefährdeten Wohnviertel

Aufgabe: Fassadeninstandsetzung, nachfolgend soll eine permanente Anti-Graffiti-Schutzschicht appliziert werden.

Lösung: Wir verarbeiten u.A. permanente Anti-Graffiti-Schutzanstriche in von unseren Kunden vorgegebenen Farbtönen. Von diesen Oberflächen können Graffitis mit Hilfe systemgebundener Chemie durch abwischen entfernt werden.

Granit-Mausoleum Friedhof Hamm

Auf dem Friedhof der Dreifaltigkeitskirche erfolgte eine Graffiti-Entfernung mittels Schlammstrahl-Technik. Wie ca. 90% unserer Graffiti-Arbeiten wird auch diese chemiefrei ausgeführt. Nachfolgende Heißwasserreinigung.

Spechtlöcher

Zusammen mit unserem Gebäude-Energie-Berater haben wir ein Verfahren entwickelt, welches die Wärmedämmung sowohl in der Oberfläche, als auch in ihrer Wärmeleitfähigkeit wieder herstellt. Unseren Spachtel schafft kein Specht. Den Abschluss bildet die Wiederherstellung der Oberfläche. Für die Definition des Farbtones hilft uns eine elektronische Messung, dann ein Vergleich mit der Farbkarte. Für die Reparatur von Rauhputzflächen steht uns eine große Auswahl von Arten zur Verfügung. Bei gesandetem Meldorfer Ziegel wird neuer Sand in die noch offene Farbe eingeblasen.

Altfarbe auf einer 1200m langen Atika

Aufgabe: Entfernen loser Farbe ohne Abbeizen. Herstellen eines streichfähigen Untergrundes.

Lösung: Der Untergrund wird in einem Arbeitsgang geschliffen und abgesaugt. Nachfolgend wird die Fläche mit Warmwasser-Hochdruck gereinigt. Den Abschluss bildet ein Algizid, welches in den Untergrund eingearbeitet wird. Die Malerfirma wird eine Fassadenfarbe mit einem algiziden Zusatz streichen.

Baustelle "Internationale Gartenschau Hamburg 2013"

12 Monate lagerten massive Stahlplatten auf diesem neu erstellten Asphaltweg und hinterließen starke Rostrückstände.

Aufgabe: Rückstandsfreie Entfernung des Eisenoxyds von der Oberfläche zur Herstellung des Neuzustandes.

Lösung: Da die Neubepflanzung nicht mit den Reinigungsmitteln kontaminiert werden durfte, verwendeten wir während des Strahlens ein Ansaugsystem, welches das Waschwasser direkt in das Abwassermobil transportierte.

Poststraße Hamburg

Aufgabe: Anlegen von Musterflächen an einer Fassade zur Prüfung für das Denkmalschutzamt.

Lösung: Die Arbeiten werden früh morgens, mit Hilfe einer LKW-Arbeitsbühne ausgeführt. Um Belästigungen für Passanten zu umgehen und den Aufwand für eine Auffangwanne zu sparen, Verwenden wir zum Entfernen der Farben ein Heißwasser-Hochdruck-Unterdrucksystem. Dieses ermöglicht das Abstrahlen der Flächen ohne dass nennenswerte Mengen an Reinigungswasser austreten.

Kielortallee, Hamburg

Aufgabe: Die gesamte Frontafassade wurde unter Verwendung von CKW-freien Lösungsmitteln komplett abgebeizt. Besonderer Wert wurde auf die Entfernung der Altfarben vonden Zierfriesen gelegt.Die Verblender im Fassadenbereich wurden überstrichen.

Kippingstraße, Hamburg

Wegen der vielen Feinarbeiten an der Fassade dauerten die Arbeiten entsprechend lange. Besonders im oberen Bereich (hier leider nicht sichtbar) befinden sich viele Figuren und Verzierungen. Aufwändig war auch das Abkleben der Fenster. Vorgebaute Jalousien, in das Mauerwerk eingelassen, mussten Druckwasserdicht abgeleistet und ausgeschäumt werden, so dass nichts in die Hohlräume dringen konnte. Die Malerarbeiten wurden von der Malerfirma Thomas Lieske ausgeführt, welche auch unser Auftraggeber war.

Eppendorfer Weg, Hamburg

Aufgabe: Die von uns abgebeizten Fliesenflächen sollten in einen dem Alter des Gebäudes entsprechenden Zustand zurückversetzt werden.

Lösung: Für die Abbeizarbeiten verwendeten wir ein Unterdrucksystem. Dieses erlaubt auf kleinen Flächen ein Strahlen und gleichzeitiges Absaugen der Farben, ohne dass das Gerüst eine Plane benötigt.Die Fugen wurden auf Empfehlung unseres Gebäude-Energie-Beraters im Verfahren "Schlämmverfugung" überarbeitet und Hydrophobiert.